A+ A A-

Hauptversammlung 2011

  • Veröffentlicht am Montag, 23. August 2010 18:38
  • Geschrieben von Administrator

Am letzten Freitagabend fand die Hauptversammlung 2011 in der Jahnhalle statt.
Der erste Vorsitzende Jürgen Zierz begrüßte die Anwesenden. Ein besonderer Gruß galt den Gästen der Stadt Gerlingen, dem ehrenamtlichen stellvertretenden Bürgermeister Stadtrat Horst Arzt, den Stadträtinnen Petra Bischoff und Brigitte Fink, dem Hauptamtsleiter Erich Gscheidle, den Vertretern der Presse und unserem Ehrenvorsitzenden Siegfried Brändle.

In seinem Grußwort der Stadt Gerlingen wies Horst Arzt auf die wichtige Funktion der Sportvereine hin und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der KSG. 
Der erste Vorsitzende Jürgen Zierz stellte fest, dass die Einladung zur Hauptversammlung fristgerecht erfolgt ist und die Tagesordnung - nachdem keine Einwände vorlagen – Gültigkeit hatte.
Zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder Bernd Krause, Petra Schramm, Helmut Steegmüller, Emmy Weiss und Erik Witt wurde eine Schweigeminute eingelegt.

Danach folgten die Ehrungen.
Im Bereich der sportlichen Ehrung wurden mehrere Mitglieder der Abteilung Taekwondo ausgezeichnet.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Heinz Aupperle, Hannelore Hanneke, Helga und Gerhard Möhrer, Heinz Müller, Sabine Müller, Anita Quisinski, Katia Türk, Horst Weiermüller und Hannelore Witt.


Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Roland Bachofer, Regina Gall, Helmut Maier und Karlheinz Schaible.


Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Lothar Loose, Roland Maier, Dieter Schweizer, Heinz Sickinger und Kurt Walter.


Die seltene Ehrung der 60-jährigen Mitgliedschaft erhielt Manfred Zimmermann.

Jürgen Zierz dankte allen Geehrten, die ihre Porträts zur Verfügung gestellt haben, die während der Ehrungen auf der Leinwand eingeblendet wurden.

Zusätzlich gab es 2 Präsentationen. Zum einen stellte die Leiterin der Abteilung Taekwondo Anastasia Alexandridou ihre Sportart vor und verwies gleichzeitig auf die deutschen Meisterschaften am 01. und 02. Oktober 2011 in Gerlingen. Zum anderen  warb der Leiter der Abteilung Tanzen Volker Sprenger für seinen Sport und verwies auf das 25-jährige Jubiläum in 2011. Zur Vollständigkeit sei gesagt, dass in 2011 auch die Abteilung Herzsport 25 Jahre alt wird.
In seinem ersten Geschäftsbericht ging der Geschäftsführer Werner Vogel auf 2 Schwerpunkte des letzten Jahres ein.

Der erste Schwerpunkt war die in der außerordentlichen Hauptversammlung am 08.10.2010 beschlossene neue Beitragsstruktur. Dabei wurden den damaligen Prognosen die aktuellen Daten gegenübergestellt. Die Mitgliederzahl hat sich von 3.360 am 31.12.2009 per 31.12.2010 auf 2764 verringert, was etwas mehr war als erwartet. Hauptsächlich handelte es sich um eine Bereinigung des Mitgliederbestands im Bereich der seitherigen Familienmitgliedschaften. Abgemeldet haben sich Personen, die seither im Familienbeitrag mitgeführt wurden, jedoch in der KSG keinen Sport mehr betreiben oder keinen Bezug mehr zur KSG haben. Dieser Personenkreis war einkalkuliert. Es gab allerdings auch Mitglieder, die nicht bereit waren, die neuen Beiträge zu akzeptieren und deswegen austraten. Der Beitragseinzug im Januar 2011 verlief weitgehend reibungslos, da wir unsere Mitglieder umsichtig und aktiv über die neue Beitragsstruktur unterrichtet haben. Aus heutiger Sicht erwarten wir in 2011 statt den geschätzten EURO 60.000 nun Beitragsmehreinnahmen von EURO 46.000. Damit können in 2011 für Rückstellungen zur Instandhaltung und schnelleren Schuldentilgung EURO 15.500 bereitgestellt werden statt der erhofften EURO 30.000.
Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass wir mit der neuen Beitragstruktur auf dem richtigen Weg sind.

Der zweite Schwerpunkt waren die Abteilungen. Hervorgehoben wurden die Erfolge der Abteilungen mit Wettkampf- und Turniersport (Badminton, Basketball, Fußball, Handball, Leichtathletik, Schwimmen, Taekwondo, Tischtennis, Turnen und Volleyball) mit Siegen und guten Plätzen bei württembergischen, deutschen und internationalen Meisterschaften sowie bei sonstigen Wettkämpfen. Die anderen Abteilungen ohne Wettkampfsport (Gymnastik, Herzsport, Lungensport, Sport mit Handicap, Tanzen, Theater und die Projektgruppe MiniBaller) runden das KSG-Angebot ab und sind mit über 1.000 Mitgliedern  - allein 800 in der Gymnastik – ein wichtiger Faktor innerhalb der KSG.

Im Bericht des Jugendvorstandes gab die Jugendleiterin, Nicole Löffler, einen Ausblick auf die in 2011 vorgesehenen Veranstaltungen (Mitternachtsfußballturnier, Besuch des Europaparks, Geocatching und die Halloweenparty).
In seinem Kassenbericht nannte der Schatzmeister Alexander Teller die Eckdaten in den 4 Bereichen mit unterschiedlicher Besteuerung (Vermögensverwaltung, ideeller Bereich, Zweckbetrieb und wirtschaftlicher Betrieb). Das Geschäftsjahr 2010 schloss mit einem Gewinn von EURO 15.942,30, was nach Abzug der Darlehenstilgung zu einem Geldmittelabfluss von EURO 4.500,06 führte.

Den Revisionsbericht erläuterte Horst Weiermüller und bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass Form und Vortrag des Kassenberichts die Fachkompetenz unseres Steuerfachmannes Alexander Teller widerspiegelt. Entsprechend seinem Vorschlag wurde der Schatzmeister einstimmig entlastet. Die Entlastung des Vorstandes nahm unser Ehrenvorsitzender Siegfried Brändle vor mit dem Ergebnis, dass der Vorstand – mehrheitlich bei 1 Enthaltung – entlastet wurde.

Zum Schluss bedankte sich Jürgen Zierz bei Dany Eisele und unserer Wirtschaftsführerin Karin Kirchmaier für ihren vorbildlichen Einsatz beim Straßenfest und bei allen  Hauptversammlungen der letzten Jahre mit je einem Blumenstrauß.


Um 21.45 schloss Jürgen Zierz die Hauptversammlung mit einem Dank an alle Personen, die in Vorbereitung und Durchführung zum Gelingen dieser Hauptversammlung beigetragen haben. Ein besonderer Dank ging an Friedrich Oberndörfer, der alle Themenblöcke in Abstimmung mit dem Vorstand bildhaft per Powerpoint-Präsentation gestaltete.
Der Vorstand